≡ Menu

Handyortung jetzt starten »

Spionage-Apps

Durch Spionage-Apps kann nicht nur der Standort eines Handys in Erfahrung gebracht werden – wie bei einer Handy-Ortung. Stattdessen sind nach der Installation auf dem Smartphone der Zugriff auf Daten wie Bilder und Dokumente, Kontakte und Adressen, Telefonnummern, Videos, SMS-Nachrichten oder Programme wie WhatsApp und sogar die Erstellung eines Bewegungsprofils denkbar. Welche Programme sich dafür besonders gut eignen, zeigt die folgende Tabelle.

Achtung: Ohne eine Einverständniserklärung der Person, welche überwacht werden soll, ist die Handy-Spionage illegal. Es handelt sich nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern eine schwere Straftat!

Die verschiedenen Spionage-Apps im Vergleich

mSpy spyera Mobistealth
Bewertung
Live-Abhörfunktion
Protokolle von Anrufen
Abhörfunktion über Audiodateien
Einsicht in SMS- und E-Mail-Verlauf
Einsicht in Browser-Verlauf
Einsicht in Facebook und WhatsApp
Bestimmung des Standorts
Zugriff auf persönliche Dokumente
Einsicht in Kontaktlisten
Zusätzliche Funktionen Spionage Kamera
Alarmfunktion
Einsicht installierter Apps
Einsicht installierter Apps Einsicht installierter Apps
Geld-zurück-Garantie?
Monatliche Kosten ab $39,99 ab $63 ab $27
Link zum Entwickler Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter

Vorgestellt: die 3 beliebtesten Anbieter

In unserem Vergleich der Spionage-Apps haben wir uns auf die drei bekanntesten und beliebtesten Anbieter konzentriert:

Der Preis-Leistungs-Sieger: mSpy

Mehr Spionage fürs Geld gibt es nicht: Faktoren wie der SMS-, E-Mail- und Browser-Verlauf können mit dieser App ebenso überwacht werden wie der Standort oder sogar die Eingaben in Messenger-Apps wie Skype, WhatsApp oder Viber. Für iOS hingegen überwacht mSpy auch iMessage. Falls Bedarf besteht, können sogar eingehende Anrufe oder Apps sowie der Zugriff auf bestimmte Webseiten komplett geblockt werden – und im Extremfall beherrscht die App auch das Sperren des Smartphones selbst. Für den großen Funktionsumfang ist der Preis angemessen, selbst wenn einige der Features erst in der etwas teureren Premium-Variante freigeschaltet werden.

Der teure Alleskönner: spyera

Zwar ist spyera mit Abstand die kostspieligste App in diesem kurzen Vergleich, aber dafür übersteigt dessen Funktionsumfang auch die Features von mSpy noch einmal: Nicht nur Smartphones oder Tablets können mit diesem Programm überwacht werden, sondern auch Computer, Laptops oder prinzipiell jedes Gerät, auf welchem die Software installiert werden kann. Der Entwickler verwendet dabei ein modular aufgebautes Preismodell, das sich je nach Länge der Nutzungsdauer ändert – was fair ist. Für den „Durchschnittsspion“ dürfte mSpy zwar ausreichend sein, doch wer nach Spionage-Software für Nischenfälle sucht, muss spyera unbedingt ausprobieren.

Das günstige Komplettpaket: Mobistealth

Mobistealth kostet nicht einmal 30 US-Dollar, was im Vergleich zu spyera & Co. beinahe schon ein Schnäppchen ist. Dafür fällt der Funktionsumfang auch nicht ganz so umfangreich aus. Stattdessen ist Mobilstealth aber das Einschalten-und-los-Paket der Spionage-Apps: Der durchschnittliche Anwender wird mit dem Funktionsumfang voraussichtlich zufrieden sein – und falls nicht, hat man durch den günstigen Preis nicht zu viel Geld verloren.

Tipp: Geldsparen durch Langzeitverträge

Grundsätzlich sinken die Kosten pro Monat bei allen genannten Apps, wenn der Anwender gleich ein Abonnement der Software über mehrere Monate abschließt. Als Beispiel dient mSpy: Für eine Laufzeit von einem Monat verlangt der Anbieter Kosten in Höhe von 49,99 Euro in der teuren Premium-Variante. Durch ein 12-Monats-Paket reduzieren sich die Kosten auf nur noch etwa 12,50 Euro im Monat, der letztendliche Gesamtpreis liegt dann bei 149,99 Euro. Wer also ohnehin plant, Software dieser Art für mehrere Monate einzusetzen, sollte also unbedingt vorausschauend planen und gleich eine der Langzeitversionen mieten, um dadurch sehr viel Geld zu sparen (in unserem Beispiel würden zwölf Einzelmonate von mSpy ganze 600(!) Euro kosten).

Spionage-Apps für das iPhone als Spielerei

Nicht ganz ernst gemeint, aber dennoch einen Blick wert ist der folgende Ausschnitt, der einige witzige „Spionage-Apps“ für iOS vorstellt: