≡ Menu

Handyortung jetzt starten »

Wie kann ich ein Motorola Handy orten?

Auch Motorola zählt zu denjenigen Herstellern, welche die Handy-Ortung mittels GPS über ein Web-Interface erlauben. Dazu kommen Funktionen wie eine Gerätesperrung oder Datenlöschung – und all diese Features sind natürlich kostenlos erhältlich. Dieser kurze Ratgeber zeigt, wie das funktioniert.

Schritt 1: Anmeldung beim Motorola Device Manager

Zunächst muss die Anmeldung über den Motorola Device Manager erfolgen. Hier gilt es vor allem das genutzte Konto zu beachten: Wahlweise funktioniert die standardmäßige Google-ID, alternativ darf es aber auch die spezielle MotoCast-ID sein. Wichtig ist dabei, dass derjenige Account gewählt wird, über den auch die Anmeldung auf dem zu ortenden Handy abläuft.

MotoCast als Dienst ist übrigens kostenlos und im Prinzip ein typischer Cloud- und Datensynchronisationsdienst. Unter Konten -> Synchronisierung lässt sich diese ID auch nach der ersten Einrichtung noch erstellen.

motorola-handy-orten

Schritt 2: Ortung und weitere Funktionen

Sofort nach der Registrierung steht eine interaktive Karte zur Verfügung, welche den derzeitigen Standpunkt des Smartphones anzeigt. Weiterhin können hier auch andere Funktionen – wie eine Gerätesperre, die Löschung von Daten oder das Ausgeben eines Signaltons – aktiviert werden. Schade: Falls sich Daten auf einer microSD-Karte für die Speichererweiterung befinden, lassen sich diese nicht durch MotoCast löschen.

MotoBlur, welches ebenfalls zur Ortung von Handys dient, wird übrigens von Motorola nicht mehr unterstützt. Nur der Android Geräte-Manager schafft hier Abhilfe. Wie die Ortung über diesen Dienst genau funktioniert, haben wir in diesem Artikel beschrieben.